Hotline:   +43 1 532 01 46
 Login

Loggen Sie sich ein

Passwort vergessen?

×
Reisepass_Pixabay (1)

Jeder stürzt sich enthusiastisch in die Urlaubsplanung und so mancher übersieht dabei, dass der Reisepass bereits abgelaufen ist! Schreck und Chaos sind dann leider vorprogrammiert.

Zehn Jahre ist in der Regel ein Reisepass gültig. Zahlreiche Länder setzen bei der Einreise jedoch voraus, dass der Reisepass noch drei Monate über den geplanten Ausreisetermin hinaus gültig ist. In einigen Ländern wird sogar eine Gültigkeit von sechs Monaten nach dem Ausreisetermin verlangt. Genaue länderspezifische Reiseinformationen sind unter den jeweiligen Einreisebestimmungen Ihrer Urlaubsdestination erhältlich.

In Österreich: Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
In Deutschland: Auswärtiges Amt

Ein wichtiger Hinweis für österreichische Urlauber: heuer laufen in Österreich über 1,1 Millionen Reisepässe ab. Die Passämter rechnen daher mit einem starken Andrang bis Ende Juni und weisen auf längere Wartezeiten hin. Daher rechtzeitig den Reisepass beantragen!

Pass abgelaufen – Was tun?

So penibel man seine Reise auch geplant hat, kann es durchaus vorkommen, dass mit dem Reisepass etwas nicht stimmt. Der Schreck ist ziemlich groß, wenn man erst am Flughafen feststellt, dass der Reisepass nicht mehr gültig ist. Am Flughafen gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich für diesen Fall Hilfe zu holen. Bei Reisen innerhalb der EU, kann man sich am Flughafen an das Büro der Bundespolizei oder an die Aussweisstelle wenden, welche einen Reiseausweis-Ersatz ausstellt. Die eigene Identität muss hier mittels abgelaufenen Reisepass oder mit einem Führerschein mit Lichtbild nachgewiesen werden. Auch einige Nicht EU-Länder kennen diesen Reiseausweis an.

Für die meisten Ziele außerhalb der EU ist jedoch unbedingt ein Reisepass erforderlich. Hier müssen Sie sich einen vorläufigen Reisepass besorgen. Diesen kann Ihnen während der Öffnungszeiten die kommunale Pass- und Ausweisbehörde – meist ist das das Einwohnermelde- oder Bürgeramt bzw. die zugehörige Bezirkshauptmannschaft – ausstellen und aushändigen.

Eine Ausnahme stellen jedoch Reisen in die USA dar – hier ist der vorläufige Reisepass alleine nicht ausreichend. Für dieses Reiseziel ist mindestens noch ein sogenannter Express-Reisepass erforderlich. Dieser ist zusätzlich mit einem Speicherchip ausgerüstet, der die von den USA verlangten Foto- und Fingerabdrücke speichert. Die Ausstellung eines Express-Passes dauert im Idealfall drei bis vier Werktage, die Kosten belaufen sich bei Personen über 25 Jahre auf circa 92 Euro.

Unser Tipp daher: Vor einem Urlaub sollte immer rechtzeitig die Gültigkeit der Reisedokumente geprüft werden. Dann spart man sich Ärger, Zeit sowie teure Mehrkosten und kann viel entspannter in die Ferien starten.